Die Ernährung spielt beim erfolgreichen Golfen eine wichtige Rolle, um die Leistungsfähigkeit der Gehirnzellen zu fördern. Anstatt sich mit ungesunden Snacks irgendwie über Wasser zu halten, kann man Leistungseinbrüchen mit den folgenden Snacks, von Vornherein vorbeugen.

Baumnüsse – für mehr Konzentration!
Bananen – machen glücklich!
Joghurt – steigert die Merkfähigkeit!
Zartbitter Schokolade – senkt den Blutdruck!
Äpfel – halten das Gehirn wach!
Getrocknete Aprikosen – für den Langzeit-Energiekick!

Durch eine bewusste Snackwahl ist es durchaus möglich, die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit des Gehirns zu verbessern. Essen kann schlau machen, allerdings nicht in dem Sinne, dass man durch einen Biss zum Genie wird. Denn wer nicht lernt, dem nützt auch die beste Hirnnahrung nichts. Ziel gesunder Snacks ist es, die verfügbaren Ressourcen des Gehirns bestmöglich auszuschöpfen.

Müdigkeit, Nervosität und Konzentrationsprobleme sind bekannte Killer für ein erfolgreiches Scoren beim Golf. Dabei können ständige Schwankungen des Blutzuckerspiegels, die z.B. durch Süßigkeiten oder Fast Food ausgelöst werden, die Leistungsfähigkeit stark einschränken. Mit gesunden Snacks, einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und bewusstes Atmen an der frischen Luft kann man seiner geistigen Fitness ordentlich auf die Sprünge helfen und seine Gehirn- und Gedächtnisleistung steigern.

Und nach einer erfolgreichen Golfrunde schmeckt ein frisches kühles Bier, ein Golfergetränk oder ein Processo dann noch besser!

Unser Tipp: Ein reifer Apfel und ein komplexer leckerer Frucht-Nuss-Riegel mit einer grossen Wasserflasche gehört in jeden Golfbag!