Kennst du das…Du kommst zum Tee 1 und bist in Gedanken noch beim Auto. Habe ich jetzt abgeschlossen oder nicht. Egal, du kannst es ja jetzt nicht ändern. Aber nun geht es ja erst einmal auf die Runde. Dein Blick schweift zu deinen Flightpartner , die schon auf dich warten. In einer Minute ist Abschlagszeit.“Hallo miteinander…Sorry, bin zu spät dran!““Mein Mitarbeiter wollte mir unbedingt noch einen Bericht abgeben.“  „So, da bin ich, wünsche euch ein schönes Spiel und los geht es!“
In Gedanken:“…Linie anschauen, hinstellen…bin ja mal gespannt wie die alle spielen…schlagen…..scheissssssss……., OUT!
STOP…muss diese Hektik wirklich sein?

Wenn du auch schon hektisch auf den Platz gekommen bist und dir die ersten paar Löcher nicht gerade super gelungen sind dann ist dieser Beitrag etwas für dich:

Wie kommst du im Allgemeinen auf den Platz?
Wie bereitest du dich auf dein Spiel vor?

Die Vorbereitung ist äusserst wichtig und kann dir für dein konstantes Spiel enorm weiter helfen.

Wann beginnt deine Vorbereitung?
Wann eine Vorbereitung beginnt ist für jeden Spieler individuell. Den einen reicht es sobald sie auf dem Parkplatz eintreffen, die anderen müssen sich schon am Morgen gedanklich an das Spiel herantasten und einigen reicht es wenn sie am Tee 1 stehen. Alle haben aber eines gemeinsam Sie durchlaufen verschiedene Phasen/Zonen bis Sie am 1. Abschlag stehen und schlagen.

In welcher Rolle spielst du Golf?
Hier gilt es sicher zu beachten, ob du ein Freundschaftsspiel spielst oder an einem Turnier teilnimmst. Je nachdem brauchst du unter Umständen verschiedene Fähigkeiten. Überlege dir einmal, welche Fähigkeiten ein Turnierspieler braucht und welche Fähigkeiten ein Freundschaftsspieler braucht. Sind diese zu 100% gleich?

Hast du eine positive Grundstimmung?
In einer ersten Phase geht es darum sich locker gedanklich auf das bevorstehende Spiel einzulassen. Welche Gedanken kommen, welche Gedanken gehen. Sicher wäre jetzt der Zeitpunkt gekommen eine gute Grundstimmung an den Tag zu legen.                                                                                                                                                                                                                                                       Um deinem Körper eine positive Grundstimmung zu ermöglichen reicht oft schon eine aufrechte Haltung und ein freundliches Lächeln. Gedanken, die du noch vom Geschäft mitnimmst, sollten wenn möglich für die Zeit des Spiels abgelegt werden. Du kann z. B. alles aufschreiben, den Zettel in den Bag verstauen, um ihn nach dem Spiel wieder hervorzunehmen.

Planst du genügend Zeit ein?
Genügend Zeit zum Reisen einplanen. Das heisst, sich vorher informieren wie lange der Weg zum Golfplatz ist und dann auch den Chef oder die Mitarbeiter schon am Morgen informieren, dass ab einer bestimmten Zeit keine Telefonate und Anfragen mehr gewünscht werden. Stelle das Handy auf lautlos. Hast du  nämlich genügend Zeit, wird es keine Hektik geben und du bist zur rechten Zeit auf dem Platz.

Was packst du zu Hause ein?
Vielleicht hast du deinen Bag in deinem Kasten auf dem Golfplatz oder du hast alles bei dir zu Hause. Schau dass du alles Material inklusive genügend Bälle, Kleidung (Regenjacke,Schirm) dabei hast. Für eine konstante Runde ist auch die geeignete Golfnahrung (Brainfood) und genügend Wasser einzupacken. Wichtig ist das Wetter mit einzubeziehen. Es gibt kein ungünstiges Wetter, sondern die Einstellung dazu macht es so wie du es haben willst.

Im nächsten Teil erfährst du wie du auf dem Golfplatz die nötige Ruhe in deiner Vorbereitung findest…