1. Dieses Jahr feiert Pink Ribbon Schweiz ihr 10- jähriges Jubiläum. Was war eure Motivation diese Bewegung so tatkräftig in der Schweiz aufzubauen?

Eine von acht Frauen wird im Laufe ihres Lebens mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert – Brustkrebs ist damit die häufigste Krebsart bei Frauen in der Schweiz. Wir haben vor 10 Jahren Pink Ribbon Schweiz gegründet, um die Bevölkerung zu sensibilisieren und die Frauen auf die Wichtigkeit der Früherkennung aufmerksam zu machen. Für uns war von Anfang an klar: Wenn wir mit unseren jährlichen Kampagnen auch nur ein einziges Leben retten und somit einer Familie ein grosses Leid ersparen können, hat sich unsere Arbeit gelohnt. Mit unseren Events möchten wir zudem allen Betroffenen Mut machen und vor allem der Pink Ribbon Charity Walk mit über 5000 Teilnehmenden zeigt, dass niemand alleine ist.

2. Seit gut 3 Jahren organisiert ihr die Ladies Golftour für die Brustkrebs-Prävention. Neben vielen anderen Events ist dies ein Nischen-Event. Was ist das besondere an diesen Pink Ribbon Golfturnieren?

Auch mit den Pink Golfturnieren möchten wir den Betroffenen und Angehörigen Solidarität zeigen und Geld für die Forschung sammeln. Was die Golfturniere besonders macht, ist, dass wir – im Gegensatz zu unseren Grossevents – Zeit für jede einzelne Teilnehmerin haben und viele rührende aber auch traurige Geschichten erfahren. Die Stimmung ist immer sehr schön und emotional, denn viele der Ladies sind entweder als Betroffene oder als Angehörige dabei und sind dankbar um diese Plattform, wo sie ihre Solidarität zum Ausdruck bringen können.

3. Das gesammelte Geld wird für die Früherkennung von Brustkrebs und in die Forschung investiert. Wie können wir uns das vorstellen?

Die Einnahmen aus den Startgeldern der Pink Golftour gehen seit drei Jahren an ein Forschungsprojekt für junge Brustkrebspatientinnen der International Breast Cancer Study Group. Bei jungen Frauen stellt die Diagnose Brustkrebs und die Behandlung der Krankheit eine besondere Herausforderung dar. Insbesondere Überlegungen zu Fruchtbarkeit und nicht abgeschlossener Familienplanung können für diese jungen Frauen von zentraler Bedeutung sein. Da in diesem Bereich weltweit erst wenig geforscht wurde, liegt uns die Unterstützung dieses Projektes sehr am Herzen.

4. Welcher Event wird im Jubiläumsjahr ein Highlight werden?

Wir freuen uns immer auf alle unsere Events und im Jubiläumsjahr sind natürlich viele Highlights geplant. An der Pink Ribbon Night vom 1. September wird ein internationaler Popstar auftreten – darauf freuen wir uns natürlich riesig. Aber auch an den Golfturnieren sind viele tolle Programmpunkte geplant: Die Ladies dürfen sich auf eine Farb- und Stilberatung von Schild, eine Uhrenausstellung von Maurice Lacroix und auf ein exklusives Make-up von Estée Lauder mit tollen Geschenken freuen. Zudem spielen in Andermatt diverse bekannte Persönlichkeiten mit – wie die Rominger Geschwister oder die Schlagersängerin Beatrice Egli. Dies wird unser Jubliäumsturnier sein und es sind diverse weitere Überraschungen geplant.

5. Wenn ihr zwei je einen Wunsch frei hättet, was wünscht ihr euch für die Zukunft im Ladies-Golfsport?
Dass die Pink Golftour weiterhin erfolgreich bleibt und wir viel Geld für die Forschung sammeln können.

Wir danken euch herzlich für das Interview und wünschen weiterhin mit der Pink Ribbon Bewegung viel Erfolg und vor allem Gesundheit.