In der Bücherlandschaft wird uns oft erzählt, dass du alleine mit einem positiven Gedanken deine Zukunft richten kannst. Ja, es ist erwiesen, dass du mit deinen Gedanken dein Spiel positiv beeeinflussen kannst. Das Gewicht deiner Gedanken ist nicht zu unterschätzen. Du alleine bestimmst was du denkst. Niemand anderer trägt dabei die Verantwortung. Jeder hat seine eigene Welt-auch DU.

Was die meisten vergessen ist, dass man an seine Gedanken auch glauben muss. Dass genau dieser Gedanke erst Sinn macht, wenn er zu 100% dir gehört und du an ihn glaubst. Zu 100% meine ich, dass du wirklich an ihn glaubst.

Glaubst du an dich und an dein Spiel während dem Turnier? Glaubst du an deinen Schwung, so wie er jetzt ist? Glaubst du daran, dass das Hindernis vor dir ( Bunker, Wasser usw.) überwindbar ist? Glaubst du wirklich, wirklich daran oder redest du dir das nur ein.

Nimm einmal bei deinem nächsten Trainig oder Spiel bewusst war, ob du an deine Gedanken glaubst. Überlege dir warum glaube ich jetzt gerade an meine Gedanken. Warum bin ich zu 100% überzeugt von mir und meinem Schwung? Bin ich überzeugt was ich denke?

Hast du Zweifel dann überlege dir wo möchtest du mit deinen Gedanken hin. Was ist realistisch. Du und dein Körper entwickeln je länger wie mehr eine Vertrauensbasis. Du weisst was du kannst und du bist überzeugt davon und glaubst dir.

Ok, jetzt sage ich dir das du das ganze ja auch im negativen Sinn gebrauchen kannst. Aber macht es wirklich Sinn sich einzureden das man es nicht kann. Sich einzureden das das Wetter oder sonst etwas anderes schuld am schlechten Spiel ist?

Oder macht es Sinn sich auf seine wirklichen Stärken zu konzentrieren und daraus seine positiven Gedanken zu kreieren. Die Gedanken an die du wirklich glauben wirst.

Positives Denken kann man trainieren, wenn man weiss dass die Gedanken einem selber gehören und man sein eigener Chef ist. Wenn man weiss, dass  der Körper sich nicht belügen lässt-auch nicht mit positiven Gedanken.

Und ja du kannst dein Spiel positiv beeinflussen damit es zur Realität wird und nicht zu einer Fatamorgana.

In diesem Sinne viel Spass beim Üben